Der Kiez hat jetzt ein Bett

Wir verbringen mindestens die Hälfte unserer Lebenszeit in ihm, wir lieben uns in ihm, wir sterben in ihm, wir essen und trinken und fernsehen in ihm, wir lesen in ihm, wir erholen uns in ihm. Die Rede ist natürlich: Vom Bett. Kein anderes Möbelstück hat eine solche elementare Bedeutung für die Spezies Mensch wie dieser Einrichtungsklassiker, den  sogar schon die Steinzeitheroen kannten.

So nimmt es kein Wunder, dass alle bedeutenden kommerziellen Anbieter von Schlafmobiliar Betten in nahezu unendlichen Formen und Preisklassen im Sortiment haben und um die Gunst der Käufer buhlen. Zumeist bleibt bei nüchterner Betrachtung aber der Eindruck bestehen, dass es sich hier nur um die suggerierte Vielfalt in der Einheit handelt, echte Originalität sucht man letztlich oft vergebens, wenn auch der optische Erscheinungsmodus große Variabilität zu verheißen scheint. Ein Irrtum. Lassen wir uns von diversen Formen, Preisen und Farben nicht täuschen. Authentizität, Unvergleichlichkeit findet man in der Branche selten.

Ein spannendes Startup aus der Millionenmetropole Berlin stößt beherzt in diese Lücke und konzipiert mit einem revolutionären Bettenmodell einen innovativen Darstellungsraum urbaner Behaglichkeit, der sich weder als spießig noch modernistisch verkrampft und anbiedernd zu erkennen gibt, sondern eine gelungene Synthese von Trendsettertum und Solidität vornimmt.

Der Großstädter von heute musste lange auf eine solche Erwerbsoption warten, jetzt steht ihm mit dem „Kiezbett“ endlich eine Schlafstätte zur Verfügung, die ihn sowohl als hippen Szeneangehörigen wie auch als verantwortungsbewussten Konsumenten mit ästhetischer Grundierung ausweist. Wie ernst es den Machern mit ihrem Jungunternehmen ist, beweist das ethische Fundament, auf dem dieses errichtet ist:

Ausschließlich aus Holz von lokalen Wäldern

Das Kiezbett wird aus Holz von lokalen Wäldern gefertigt

Ihr Produkt, das „Kiezbett“, wird ausschließlich aus dem Holz von lokalen Wäldern des Berliner Stadtrands designt. Man muß sich dies als eine urige Angelegenheit vorstellen: Auszubildende holzen die Bäume, Pferde ziehen das Holz aus dem Wald und ein regionales Sägewerk erledigt die maschinelle Arbeit.  Das offenbart eine verantwortungsethische Gesinnung. Der Aufruf archaischer Handlungsmuster ist gewollt. Ein Teil der Erlöse aus dem Verkauf fließt in lokale, Naturschutz- und Sozialprojekte.

Das Kiezbett wurde auch bereits für den German Design Award nominiert // Foto: Julia Kneuse

Das Startup verschreibt sich mit diesem nachhaltigen, sozial und fair produzierten Vollholzbett ökologisch korrekter Diskursmaximen ohne die Anforderungen der Anmut und Alltagstauglichkeit zu vernachlässigen.  Der Rahmen des Bettes besteht aus massivem, unbehandeltem Kiefernholz und wird mit Verbindungsplatten zusammengesteckt. Die dabei entstehenden Kanten sind schräg, was zum einen für zusätzliche Stabilität, aber auch für einen besonderen optischen Effekt sorgt. Durch nach innen versetzte Beine wirkt das Gestell wie über dem Boden schwebend.

Die Kompatibilität mit unterschiedlichsten Einrichtungsstilen ist verbraucherfreundlich und sollte auch dem kommerziellen Erfolg zu Gute kommen.  Durch das austauschbare Kopf- und Fußteil kann das Bett in der Breite mitwachsen und es erzeugt keine unangenehmen Geräusche.

Die Breiten sind wahlweise 140 cm und 160 cm für 550 Euro bzw. günstigen 700 Euro inklusive Lattenrost und Lieferung. Kiezbett wird mit Verpackungen von Repack arbeiten, die wiederverwertbar sind.

Auf der Website von Kiezbett kann sich der interessierte Konsument einen Überblick über Maße, Praktikabilität und Optik des Produkts verschaffen, einen Eindruck von der Philosophie der Firmengründer gewinnen und Preise sowie Lieferungsmodalitäten in Erfahrung bringen.

Wir gehen davon aus, dass Kiezbett eine großartige Zukunft bevorsteht und raten dringend, dem Onlineshop einen Besuch abzustatten. Das vierköpfige Managementteam macht einen sympathischen und gleichermaßen kompetenten Eindruck und es ist erfrischend zu sehen, mit welcher Leidenschaft in Berlin eine Founderszene heranwächst, die in jeder Branche großartige Köpfe und Produkte hervorbringt. Kiezbett ist ein echtes Juwel.

Mehr Infos und zum Webshop: www.kiezbett.com

Titelfoto: Julia Kneuse

Leave A Reply

* All fields are required