Jetzt Craft Bier zuhause selbst brauen

Wenn man den berühmten Mann auf der Straße fragen würde, was er wohl zu den unbestrittenen Kulturgütern der Deutschen zähle, sollte einen die folgende Antwort nicht überraschen, so ironisch sie auch klingen mag: Bier!

Jeder Deutsche hat im zurückliegenden Jahr rund 99,5 Liter Bier getrunken. Da vom Baby bis zum Greis alle Altersgruppen in den statistischen Durchschnittswert einbezogen sind, liegt der Wert für jeden „aktiven“ Biertrinker natürlich deutlich höher. Laut Statistischem Bundesamt wurde 2015 in Deutschland pro Tag die unglaubliche Menge von 22 Millionen Liter Bier konsumiert. Diese Menge entspricht einem jährlichen Verbrauch von rund 8 Milliarden Liter und schließt auch Biermischungen ein.

Allerdings verschiebt sich zunehmend die Präferenz der Bierkonsumenten. Assoziierte man in den zurückliegenden Jahrzehnten mit Bier in Deutschland noch die gängigen Pils-, Kölsch- und Alt-Arten, so zeichnet sich der Hipster von heute vor allem durch seine wachsende Liebe zum sogenannten Craft Bier aus, das besonders in den angesagten Szenekulturen der Großstädte und im Rahmen der ClubCulture überall in Deutschland den klassischen Biersorten ernsthafte Konkurrenz bereitet.

Keine Frage, der Trend heißt Craft Bier und ist ein gigantischer Wachstumsmarkt!

Während der herkömmliche Bierbegriff verstärkt als spießig, altbacken, konservativ und langweilig wahrgenommen wird, grenzt sich der weltoffene Hipster und auch der junggebliebene Mittvierziger durch die Nachfrage nach Craft Bier im Rahmen eines Imagewandels radikal vom traditionellen Konsumentenbild des teutonischen Biertrinkers ab.

Biertrinken ist wieder in und modern und findet dementsprechend ein aufnahmebereites , sich stark vergrößerndes Zielpublikum. Vor allem in urbanen Zentren wie Berlin, Hamburg, München und Köln entstehen viele Bars, Clubs und Events, die sich mit dem Thema Craft Bier beschäftigen. Aber auch Zentren wie Bremen, Frankfurt, Nürnberg und Leipzig ziehen nach. Der wahre Trend kommt wie immer aus den USA und es gehört nicht viel Phantasie dazu, sich vorzustellen, wie es in einigen Jahren auch in Deutschland aussehen wird:

Im Zeitalter der Besser-Esser-Hipster Ära erlebt Craft Bier einen immensen Boost.  Unternehmen wie Stone Brewing Company, Lagunitas und Brooklyn Brewery sind weltweit extrem erfolgreich. 2015 zählten die USA mehr als 4000 Brauereien – und der größte Teil davon ist nach der Jahrtausendwende gegründet worden. Jedes zehnte in den USA getrunkene Bier ist gemäß der Definition der Brewers Association ein ein Craft Bier. In Dollar gemessen macht Craft Bier 14 Prozent des Gesamtumsatzes mit Bier in den USA aus.

Längst ist der erkennbare Hype um Craft Bier zu einem identitätsstiftenden Thema geworden. Craft Bier vermittelt Unabhängigkeit. Von Konzernen, von großen Brauereien. Es geht um Unterscheidbarkeit und Geschmacksvielfalt, um ungewöhnliche Braustile, besondere, manchmal lang vergessene Rezepturen. Es geht darum, kein beliebiges Massenprodukt zu sein, sondern ein Bier, das von Menschen und nicht von Maschinen, von Hand und von Herzen gebraut wird.

Kurzum: Craft Bier ist Individualität in ihrer Reinform.

Was liegt da näher, als diesen Individualisierungsgedanken auf die Spitze zu treiben und ein Verfahren für alle Bierliebhaber anzubieten, das es diesen ermöglicht, ihr geliebtes Getränk im eigenen Heimlabor, in der persönlichen Brauerei selbst herzustellen?

Jason ist in der kanadischen Wildnis aufgewachsen. Jetzt führt er sein eigenes Startup im Rheinland.
Jason ist in der kanadischen Wildnis aufgewachsen. Jetzt führt er sein eigenes Startup im Rheinland.

Individueller geht es nicht- und damit wird der Nerv der Zeit getroffen und ein echter Trend gesetzt. Das StartUp „Dein Bierwerk“ aus Düsseldorf greift beherzt in diese Marktlücke und füllt sie mit einem innovativen Produkt hervorragend aus. Die Gründer haben erkannt, dass der Geschmack von Malz und von frischem Hopfen am besten erlebt werden kann, wenn man sich sein eigenes Bier braut. Jason, der Hauptverantwortliche, ist ein cooler und spannender Typ.  In der  kanadischen Wildnis aufgewachsen, hat er seine  Zeit am liebsten damit verbracht, neue Orte mit seinem Kanu zu entdecken. Sein Mantra lautete: Abenteuer, Schlichtheit und Einzigartigkeit.

Um Bier und seine Vielseitigkeit besser verstehen zu können, begann er, die Welt des Bierbrauens in den eigenen vier Wänden zu entdecken

Das Paket ist mit allen Zutaten ausgestattet.
Das Paket ist mit allen Zutaten ausgestattet.
Selbst gebrautes IPA
Selbst gebrautes IPA

Die Herausforderung war jedoch eine Methode zu finden, welche nur vollwertige Zutaten nutzt und eine angemessene Menge produziert, ohne mehr Platz zu verbrauchen, teure Gerätschaften zu nutzen oder viel Geld ausgeben zu müssen. Mit dem hauseigenen Bierbrauset und den dazugehörigen Nachfüllpackungen ist die Lösung nun gefunden worden und der Kunde kann jetzt das individuellste Bier, was denkbar ist, selbst produzieren und später begeistert genießen. Es gibt ein ganzes Universum an neuen Biersorten und Geschmacksrichtungen, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Dies kann der moderne Genußmensch von heute in seiner eigenen Küche entdecken.

Dein Bierwerk“ verfügt über einen gut sortierten Online Shop mit  Bierbrauset und allem notwendigen Zubehör. Hinzu tritt eine hervorragende Online-Brauanleitung in allen Zwischenschritten mit einprägsamen Illustrationen. Exzellente Videos runden das positive Gesamtbild ab und führen den Käufer des Sets behutsam und anschaulich durch den gesamten Bierbrauprozess. Dies ist fürwahr eine hochinnovative Idee mit erheblichem Potential. Ein komplettes Brauset kostet nur 97€.

Hier geht es zu Deinem eigenen „Craft-Bier-Braupaket“: www.deinbierwerk.com

Leave A Reply

* All fields are required