Jetzt dreht jeder seinen eigenen James Bond

Jetzt wird der Hobbysportler zum Action-Filmer – Ab heute dreht jeder seinen eigenen James Bond Film in wackelfreier Qualität.

Pralle Action für „tough girls & boys“, die sich waghalsige Verfolgungsrennen  auf Motorrädern, Mountainbikes und aufgemotzten Skate- oder Snowboards liefern. Für Freizeitakrobaten, die an Riesenrädern fast freischwebend in die gähnende Tiefe schauen, die beim Bungeesprung dem Tod für einen Moment in die Augen sehen. Die über unwegsames Gelände mit getunten Spaß-Fahrzeugen hinsprinten, als seien sie professionelle Stuntmen.

Diese Projektionsfigur des zivilisationsmüden Extremsportlers, die mit wagemutiger, geradezu  trotziger Grandezza die Grenzen der traditionellen Sportlichkeit auszuloten, ja zu sprengen angetreten ist, verlangt letztlich nach bildlicher Fixierung des Tabubruchs und störungsfreier visueller Materialisierung als Erinnerung für die Ewigkeit.

LUUV Action

Wer aber von seinem Action-Hobby auch tatsächlich ein unsterbliches Video für die Nachwelt zu drehen bereit war, stieß bislang auf schwer zu überwindende Hindernisse, die geeignet waren, auch den größten Enthusiasmus der ambitionierten Freizeitabenteurer abkühlen zu lassen.

Wer möchte schon wackelige Aufnahmen wie von Kinderhand von seinen Heldentaten haben, die so unprofessionell aussehen, als wollte man das Blair Witch Project neu verfilmen? Denn anders als beim Fotografieren lässt sich bislang die Bewegung nicht durch schnelle Verschlusszeiten oder einen Bildstabilisator in der Kamera ausgleichen. Die beim Extremsport gleich welcher Art immer vorhandenen charakteristischen rasanten Mobilitätsabläufe machen es nahezu unmöglich, ein qualitativ hochwertiges Video zu gestalten. Dazu ist eine Spezialhalterung nötig, doch die konventionellen Halterungen sind dafür zu  groß, zu schwer und zu teuer.

Ein Startup aus der Talentschmiede Berlin hat sich dieser Problematik angenommen und eine sensationelle technische Lösung entwickelt. 

Die Gründer der EarlyStage-Gesellschaft LUUV haben mit ihrem innovativen Produkt solidLUUV ein mechanisches Kamera-Stabilisierungs-System erfunden, das am Markt einen neuen Standard setzen wird. Denn es ermöglicht wackelfreie Aufnahmen in jeder Situation. Egal ob beim Skateboarden oder im journalistischen Einsatz. Das Smartphone oder die Videokamera wird auf das Stativ geschraubt und der Spaß kann losgehen.

Mache deine Kamera oder dein Smartphone zur "Actioncam"
Mit solidLUUV brauchst Du keinen Kran und erzielst ruckelfreie Ergebnisse

solidLUUV ist mit Daumen und Zeigefinger einer Hand unkompliziert und zuverlässig zu bedienen. Das gilt sowohl für die mechanische Grundversion als auch für das ultraLUUV-System mit zusätzlichem elektronischen Stabilisierungsmodul. Mit diesem Gerät  kann  jeder Hobby-Extremsportler wackelfreie, professionell wirkende Videos gestalten. Das Grundprinzip von Luuv  kommt aus dem Bereich der professionellen Kinokameras, der Bildstabilisierung. Es trennt die Bewegung der Hand zur Kamera. Das Ganze funktioniert über eine ausgeklügelte Gewichtsmechanik, die sich im Inneren bei Luuv versteckt. Mit Luuv lassen sich Aufnahmen aus der Bewegung machen, die so weich aussehen, als wären sie mit dem Kamerakran gemacht. Bisher kommen für solche Aufnahmen oft so genannte SteadyCam-Halterungssysteme zum Einsatz. Bisherige Geräte erfordern vor allem das theoretische Hintergrundwissen, um es auf das jeweilige Endgerät zu justieren.

LUUV Hund

Bei LUUV ist das Ganze “plug and play”: Zudem ist Luuv auch deutlich günstiger als ein hochwertiges Steadycam-System, bietet aber die selbe Stabilisierungsleistung, auch die Gewichtsettings für zahlreiche Actioncam und Smartphonemodelle können bequem von der Website geladen werden. Anschließend lassen sich diese mit wenigen Handgriffen in Luuv einstellen. Das Stativ lässt sich in der Hand um 180 Grad drehen. Das ermöglicht beim Skateboarden zum Beispiel Aufnahmen von knapp mehreren Zentimetern über dem Boden. Dadurch kann man ganz neue Perspektiven entdecken und die Geschwindigkeit ganz anders und neu einfangen.

Das junge Gründerteam in seinem Büro in Berlin
Das junge Gründerteam in seinem Büro in Berlin

Die Gründer von LUUV sind ohne jeden Zweifel echte Pioniere in ihrem Metier. Auf der Website kann sich der geneigte Kunde von dem Mehrwert der Innovation überzeugen und das Produkt sogar kostengünstig bestellen. Der Markt für diese Neuheit ist gewaltig. Aus einem unscheinbaren Stabilisator kann ein Milliardengeschäft werden. Die Zahl der Hobby-und Laienextremsportler wächst ständig und mal ehrlich Leute, wer von Euch möchte nicht auch eine filmische Reminiszenz von seinen Stunteinlagen in Spielfilmqualität genießen?

Hier geht es zum Webshop von LUUV: http://luuv-stabilizer.de

 

Leave A Reply

* All fields are required