Startup sagt Scherben den Kampf an

Wir haben alle schon die Erfahrung gemacht, dass man im Haushalt mit einem Tablett voller Gläser extrem vorsichtig umgehen sollte. Eine falsche Richtungsänderung, eine abrupte Bewegung, ein ungeschicktes Tänzeln und schon gibt es das, was man zu Hause am meisten fürchtet und haßt: Scherbensalat. Im besten Falle ist dies nur ein ärgerliches Mißgeschick, das vergleichsweise geringe Kosten verursacht, im worst case muß man teures Geschirr neu erwerben oder es entstehen Personenschäden durch Verletzungen.

Ganz ähnlich verhält es sich in anderen Alltagssituationen, etwa beim Fahren mit dem Wohnmobil oder  beim Camping. Ständig droht erst ein Glas in Schieflage zu geraten und in Folge dann das unmittelbare Scherbengericht. Wie schön wäre es doch, wenn man wie in einem Slapstickfilm Trinkgläser oder das komplette Geschirr einfach auf die entsprechende Unterlage montieren könnte, so dass selbst beim größten Wackeln und Stolpern keine Bruchlandung passiert.

Das Gründer-Team des Startups Silwy hat exakt diese kühne, ja grotesk anmutende Vision in die Realität überführt und damit alle diejenigen Lügen gestraft, die dies nur in der Glanzwelt des Kinos für möglich gehalten haben.

Ihr werdet jetzt berechtigterweise fragen, wie dies möglich ist.

Das Schlüsselwort ist in diesem Kontext der Magnet.

Silwy ist auch eine alternative Aufbewahrungslösung für Gläser (Foto: maglassX GmbH / Daniela Blöching)

Silwy entwickelt und gestaltet Trinkgläser, die mit einem Magneten ausgestattet sind. Die hübsch designten Glasbehälter bestehen aus Polycarbonat und haften auf abschüssigen magnetischen Flächen , selbst am Kühlschrank. Fixiert werden kann das Glas auf magnetischen Unterlagen, die am Tisch oder anderen statischen wie mobilen Elementen befestigt  werden können. Ab sofort ist während einer Autofahrt kein Malheur durch Bremsen oder Beschleunigen mehr möglich.

Die Unterlagen sind rückstandslos ablösbar und können beliebig oft wiederverwendet werden. Zudem wurde eine spezielle Anti-Rutschbeschichtung erfunden. Die silwy Antirutschmatte kann praktisch verstaut werden, beispielweise in jedem Regal, Schrank oder allen größeren Schubladen. Ob Caravan, Wohnmobil, Wohnwagen oder auf dem Boot- überall kann die Erfindung zum Einsatz kommen. Die Gelschicht hält die Matte und die integrierte Metallschicht die Magnetgläser an ihrem Platz.

Wer die Gläser auch während der Fahrt – zum Beispiel als Mitfahrer auf der Rücksitzbank – nutzen möchte, rüstet sie mit den passenden Deckeln aus und verhindert so, dass das Getränk herausschwappt. Für die Nutzung vor dem Reisemobil bietet Silwy außerdem einen Campingtisch mit integrierter Metallschicht an. Die Gläser gibt es in acht verschiedenfarbigen Ausführungen, eine gesamte Geschirrkollektion ist in Planung. Ein Set bestehend aus zwei Gläsern und zwei Untersetzern kostet exklusive 29,95 Euro.

Obwohl die Magnete sogar bei leichten Stößen sicher auf den Untersetzern haften, lassen sich die Trinkgefäße relativ leicht vom Tisch lösen. Es ist kein kräftiger Ruck nötig, durch den eventuell Saft oder Limonade über den Rand schwappen könnte. Der Untersetzer selbst haftet dank einer Klebeschicht unverrückbar auf dem Tisch. Wer von der Sitzgruppe an den Campingtisch vor dem Fahrzeug umzieht, kann den Untersetzer einfach abziehen und draußen wieder aufkleben.

Diese Weltneuheit ist tatsächlich eine Sensation. Selten zuvor ist ein Alltagsproblem derart elegant und intelligent gelöst worden. Scherben dürften damit der Vergangenheit angehören- eine ideale Voraussetzung für jeden Kindergeburtstag, jede Campingtour, jeden gemütlichen Abend. Zudem sehen die Gläser optisch ansprechend aus. Der Haushalt dürfte mit dieser interessanten Innovation sicherer werden. Dem Startup Silwy gehört unbestreitbar die Zukunft.

Hier geht es zum Webshop: www.silwy.de

Titelfoto: maglassX GmbH / Arne Lampmann

 

 

1 Response

  1. Christoph Fritz
    Antworten
    8 März 2017 at 4:48 pm

    Vielen herzlichen Dank für den schönen Artikel.

    Macht weiter so. Tolle Seite, cooler Name.

Leave A Reply

* All fields are required